p53

  • Das Protein p53 kontrolliert u. a. das Zellwachstum und ist ein Tumorsuppressor. p53 ist ein Transkriptionsfaktor.

    Inhaltsverzeichnis

    p53

    Das Protein kommt sowohl in normal wachsenden als auch in mutierten Zellen vor. In dem meisten Tumoren ist p53 in erhöhter Menge messbar.

    Bedeutung

    p53 hat eine wichtige Rolle bei der Expression von Genen, die an der Regulierung der DNS-Reparatur und der Apoptose beteiligt sind. Da es die ordnungsgemäße Zellteilung überwacht und diese bei DNS-Mutationen stoppt, wird es auch als 'Wächter des Genoms' bezeichnet. 1993 wurde es als 'Molekül des Jahres' gekürt.

    Funktionen

    p53 kontrolliert den Zellzyklus in der Form als dass es diesen und damit die Proliferation der Zelle unterbrechen kann. Durch diesen Schritt hat die Zelle einen längeren Zeitraum, in der sie die DNS-Schäden reparieren kann und - falls das nicht möglich ist - die Apoptose einzuleiten.

    820 mal gelesen